Algo war klasse! Tolle Zeit, tolle Flüge, tolle Erlebnisse…

…und jetzt bin ich wieder daheim.
Ein letztes „Ola“ will ich Euch und ein leises „Hasta luego“ will ich für Algodonales noch schreiben, bevor ich abtauche.
Drei Wochen Algodonales sind vorbei. Dreieinhalb Wochen war ich dort.
Tolle Leute habe ich getroffen und sind mit mir unterwegs gewesen.
Einen ganzen Sack voll unvergesslicher Eindrücke haben wir mal wieder sammeln dürfen. Einzigartige Flüge beim Küstensoaring in Matalascanas, herrliche Nachmittagsflüge am Poniente und zum Warmup morgens oben auf Levante. Stundenlang alleine in der Luft in Teba und Vejer,…….was will man mehr. Achja, und der eine oder Andere hat auch wieder viel gelernt!
Kultur, Natur und Spaß kamen nie zu kurz. Ronda angucken, Höhle bestaunen und schließlich das Schlümpfedorf erforschen.
Tja,…..alle, die zuhause geblieben sind, haben definitiv etwas verpasst.

Gestern noch 25 Grad in Malaga, nachts aus dem Flieger in Frankfurt ausgestiegen und geschlottert. Der kalte Griff der Heimat, Du hast mich wieder!
Seid mir aber bitte nicht grantig, wenn ich es im Moment sehr geniesse zuhause zu sein. Wie sagt man so schön: „Wer nicht weg fährt, kann nicht nachhause kommen“….aber so, wie ich mich kenne, werde ich in spätestens in drei Tagen schon wieder zappelig.

Naja, soooo lange bis zum nächsten „Gig“ in Algo ist es ja nicht. In 7 Wochen bin ich schon wieder dort. Und alle unter Euch, die ein bisschen sehnsüchtig werden, gerade in der trüben Jahreszeit….das könnt Ihr noch hinbiegen. Denkt doch einfach mal darüber nach, über Silvester mit mir nach Algo zu kommen.

Ein paar Bilderchen, bunt gewürfelt zusammen gestellt, sollen einen kleinen Abriss aus den letzten drei Wochen geben.
Laßt´s Euch gefallen.